Deutscher Mieterbund
Landesverband Schleswig-Holstein

Kiel, den 29.01.2004

Unangemessen hohes Mietgefüge in Schleswig-Holstein
Mieterbund fordert gemeinsame Aktionen von Land und Kommunen

Der Landesmieterbund kritisiert seit langem ein unangemessen hohes Mietgefüge in Schleswig-Holstein. Schon die Gebäude- und Wohnungszählung des Jahres 1987 hat gezeigt, dass Schleswig-Holstein unverhältnismäßig teuer ist. Allerdings sind diese Daten inzwischen zu alt, als dass man sich auf sie noch seriös stützen könnte.

Kiel, den 04.03.2004

Mietvertragsformulare: Jede Menge Skepsis angebracht

Tagtäglich werden die schleswig-holsteinischen Mietervereine mit den unterschiedlichsten Mietvertragsformularen konfrontiert. Dabei stoßen sie auf zahllose Widersprüche und Ungereimtheiten teils im Formular selber, teils bei den Eintragungen.

Kiel, den 20.03.2004

Mieter tagen in Neumünster

Heute findet turnusgemäß der Landesverbandstag der schleswig-holsteinischen Mieterorganisation statt. Rund 120 Delegierte der 9 schleswig-holsteinischen Mietervereine legen im Rahmen dieses Verbandstages die wohnungspolitischen Forderungen des Verbandes fest. Eine zentrale Rolle spielt dabei das stark überhöhte Mietgefüge

Kiel, den 18.03.2004

Landesverbandstag der schleswig-holsteinischen Mietervereine

Am Sonnabend, den 20.03.2004, werden sich rund 150 Gäste und Delegierte der schleswig-holsteinischen Mietervereine zum Verbandstag 2004 in Neumünster treffen. Die Vereine werden aktuelle Fragen rund um das Wohnen diskutieren und ihr Forderungsprogramm aktualisieren. Im internen Teil wird ein neuer Landesvorstand gewählt werden.

Kiel, den 28.04.2004

Umwandlungsfälle von Miet- in Eigentumswohnungen erfassen

Nicht einmal vier Jahre haben Politik und Wohnungswirtschaft gebraucht, um den schleswig-holsteinischen Mietwohnungsmarkt völlig umzukrempeln. Die ehemaligen Kieler Werkswohnungen sind zerschlagen und der Bestand zum Teil mehrfach weiterveräußert. Die Kieler Wohnungsbaugesellschaft ist über den Ladentisch gegangen,